[Zur Inhaltsübersicht «Bedenkliche Texte»]   [Zur Hauptseite «Wolfgang Biebel»]


Hochzeit

Klares bewusstes Sein
im strahlenden Raum der Zweisamkeit
Verbundenes Atmen
im innigen Flug
durch die Lüfte der Geborgenheit
Stilles Klingen
in den Resonanzkörpern der Zugehörigkeit
So treten wir hin
an den Altar unserer Liebe
um Zeugnis abzulegen
für unsere Bestimmtheit
die uns zusammengeführt hat
aus den Höhlen unserer finsteren Getrenntheit
Andächtig
freudvoll
knien wir nieder
beugen unser Herz
vor der allmächtigen Kraft
Trauen uns knüpfen
das Netz der Alleinigkeit
das gespannt wurde
am Anbeginn aller Zeiten
uns zu halten
schützen
umfangen
als Unterpfand
der unendlichen Weite alles Seins
In dem seligen Wissen
dass es hoch an der Zeit ist
einzutreten
in den heiligen Raum der Familie
schreiten wir voran
die Treppe hinauf
zu den Licht erfüllten
Hallen der Unendlichkeit
Lassen uns nieder
auf den güldenen Schemeln der Fruchtbarkeit
um zu empfangen
unsere Rolle der Barmherzigkeit
auf der geschrieben steht
das Wort aller Worte
Werfen uns nieder
vor der Größe unserer Liebe
um uns
demütig
anmutig
wieder aufzurichten
im alleinigen Garten der Lüste
Gebannt
von den strahlenden Wipfeln der Erdenbäume
stehen wir Seite an Seite
vereint
in unserem Staunen und Wundern
Dankbar
beglückt
nehmen wir an
unsere Geschenke
die seit dem Zeitpunkt der Geburt
zurecht gelegt wurden
als Aussteuer und Saatgut
für unser alleiniges Zuhause
So ziehen wir hinaus
in die Weiten der Paare
führen an den Zug der Hoch-Zeiter
laden ein
zum Tanz aller Tänze
im RAUM aller RÄUME
feiern das Liebesmahl
mit allen uns wohl Gesinnten
zu unserer Freude
und zur Freude am Ganzen
Hoch-Zeit
du unbeschreibliches
Fest aller Feste
das uns erhöht und erniedrigt zugleich
indem es uns einbindet
in den Kreislauf des Lebens
uns unseren Platz zuweist
im Spiel der Wandlung
Hoch-Zeit
ich danke dir
dass du mich gemahnst
mich einzufügen
einzuklinken
hinzugeben
an den Plan aller Pläne
um mein Versprechen einzulösen
das mir vor der Zeit aller Zeiten
übergeben wurde
um es wahr werden zu lassen
zu leben
darin zu sterben
zu meinem Wohl
und
zum Wohle des Ganzen
Hochzeit
es ist fortan
höchste Zeit
dich zu feiern
Tag für Tag
Nacht für Nacht
Stunde für Stunde
Augenblick für Augenblick
Auf dass das Fest der Liebe
präsent werde
und leuchte
unter den Menschen
Amen


Lisa Kabon: «ZeiTräume»